Der "neue" Kunstverein seit Herbst 2011

Der Kunstverein Kehdingen e.V. wurde im Herbst 1987 in Freiburg/Elbe gegründet. Der Kunstverein hatte sich zum Ziel gesetzt, Bildende und Darstellende Kunst,  Musik und Literatur von überregionaler Bedeutung in den ländlichen Kehdinger Raum zu bringen.

In den Jahren 1990 bis 2010 fanden zahllreiche Ausstellung, Konzerte, Lesungen und Workshops in den Räumen der Witthohn'schen Kornscheune am Allwördener Deich in Freiburg/Elbe statt.

2011 bemühte sich ein neu gewählter Vorstand um den Erwerb der Räume des ehemaligen KunstRaums Hüll. Da dies jedoch nicht möglich war, trat der Vorstand - bis auf eine Person - am 8. September 2011 zurück.

 

An diesem Tag wurde der jetzige Vorstand gewählt mit dem Ziel, die Räume des Historischen Kornspeicher Freiburg/Elbe nach Beendigung der Restaurierungs- und Umbauarbeiten in 2014 für Ausstellungen und andere Projekte zu nutzen.

 

Der neue Vorstand auf der Treppe des Kornspeichers - Foto R. Helmholtz
Der neue Vorstand auf der Treppe des Kornspeichers - Foto R. Helmholtz

Kunstverein Kehdingen e.V.

gegründet 1987

 

Vorstand, gewählt am 8. Sept. 2011:

Rita Helmholtz (Oederquart) Vorsitzende (2. von links)

Hanns-Henning Keese (Buxtehude) stellv. Vorsitzender (links)

Kai Biebricher (Drochtersen) Schatzmeister (3. von links)

ist Mitte des Jahres 2014 von seinem Amt zurückgetreten. Sein Amt als Schatzmeister wurde kommissarisch von Hanns-Henning Keese übernommen.

Jörg Petersen (Freiburg/Elbe) Schriftführer (ganz rechts)


Künstlerischer Beirat:

Marlene Apmann (Stade) wohnt zur Zeit in Indien,
Helmut Ehlers (Freiburg/Elbe) 

Andreas Holzhauer (Freiburg/Elbe)

Jonas Kötz (Krautsand)

Barbara Uebel (Wischhafen)

 

Kassenprüfer:

Reinhild Lemke (Himmelpforten)

Dr. Udo von Hees (Krummendeich)

 

Auf der ausserordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, dem 8.9.2011, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Dieser löst den im Vorjahr am 18. September 2010 gewählten Vorstand ab.
Das Konzept dieses letzten Vorstandes, das Haus des ehemaligen KunstRaumes Hüll zu erwerben, war gescheitert. 

Der neue Vorstand möchte nun in Kooperation mit dem Verein des Historischen Kornspeichers, der voraussichtlich ab 2014 ein restauriertes und vollausgestatteten Haus bieten kann, Ausstellungen, Kreativ-Kurse sowie weitere Veranstaltungen in der Tradition des Kunstvereins fortführen.